, wissen:svn

SubVersion

Hier soll es Hilfe zum Umgang mit dem Versionierungsprogramm SubVersion geben.

SubVersion und Linux

Wo bekomm ich es her & Installation

Die meisten sollte es in den Paketquellen finden. Debian- und Ubuntu-Benutzer bekommen es einfach über APT:sudo apt-get install subversion

Sollte es der Fall sein und nicht in den Paketquellen vorhanden sein findet ihr es unter: http://subversion.tigris.org/

Kommandozeilenbefehle und -argumente

Checkout

Der Ceckout ist das erste was ihr machen solltet, um an die Dateien die im Repository liegen zu kommen.svn co http://das-ist-ein-beispiel.com/verzeichnis /pfad/zum/zielverzeichnis –username usr –password pwd Sollte es ein anonym erreichbares Repository sein brauch ihr die Parameter username und password nicht.

Update

Das braucht ihr um Euch die aktuellen Dateien vom Repository zu holen. Am einfachsten ist das wenn ihr in das Verzeichnis wechselt, dass ihr updaten möchtet. Gebt dann einfach ein:svn up Dabei werden natürlich auch Subdirectories beachtet.

Commit

Das Commit braucht ihr, wenn ihr Eure bearbeiteten Dateien wieder im Repository bereit stellen wollt. Dazu auch am besten in den jeweiligen Ordner wechseln und folgendes eingeben:svn ci Auch hier werden Unterordner mit einbezogen und da drin enthaltene Dateien auf Änderungen Untersucht. Ihr solltet dann ein Editor-Fenster sehen, wo ihr dem ganzen eine Beschreibung hinzufügen könnt, und seht welche Dateien denn nun bereitgestellt werden durch SVN.

Integration in die Desktopumgebung

Mit RabbitVCS gibt es eine Erweiterung für Nautilus, mit der man grafisch im Dateimanager arbeiten kann.

Download & Installation

Installieren kann man es z.B. für ubuntu-Benutzer über ein Repository. sudo deb http://ppa.launchpad.net/rabbitvcs/ppa/ubuntu [karmic|hardy] mainsudo deb-src http://ppa.launchpad.net/rabbitvcs/ppa/ubuntu [karmic|hardy] mainsudo apt-get updatesudo apt-get install rabbitvcs

Für andere Distributionen stehen auch fertig Pakete zum Download bereit.

Benutzung

Im Kontextmenü von Nautilus findet ihr nach der Installation den Punkt RabbitVCS vor. Dahinter sind alle wichtigen Funktionen versteckt. Wenn sich ein Ordner oder eine Datei bereits unter Versionskontrolle ist, dann bietet Nautilus Euch direkt im Kontextmenü die möglichkeit von Commit und Update.

SubVersion und Windows

Für Windows-Benutzer gibt es TortoiseSVN. Dieses bindet sich in das Kontextmenü des Explorers ein, und bietet so einfache Verwaltung zwischen den Ordnern.

Wo bekomm ich es her

Wie installieren

Folge den Installationsanweisungen des Setup-Programms. Danach neu starten und es ist einsatzbereit.

Wie benutze ich es

  • Zum Anfang solltet ihr euch einen Ordner suchen, der leer (für den ersten Download der Dateien) ist oder einen den ihr auf einen existierenden SVN-Server hoch laden wollt.
  • Im Kontextmenü findet ihr den Punkt SVN Checkout. Dort gebt ihr die URL zum SVN-Server ein. Eventuell werdet ihr nach einen Namen und Password gefragt.
  • Nach dem Download der ersten Daten (falls ihr kein neues Projekt gestartet habt) seit ihr bereit und könnt lokal mit den Daten arbeiten.
    • Eine Aufrechterhaltung der Internetverbindung ist nicht erforderlich.
  • Beim Beenden der Arbeit wird mit SVN Commit das ganze wieder auf dem Server bereit gestellt.
  • Neue Versionen werden mit SVN Update geholt.
wissen/svn.txt · Zuletzt geändert: 30.01.2010 17:57 von fhaefner