wissen:bafoeg

BAFöG - Leistungsbescheinigung

Für BAFöG-Anträge nach dem 4. Semester ist eine Leistungsbescheinigung mit abzugeben. Diese Leistungsbescheinigung besteht jetzt nur noch aus der ausgedruckten Notenbescheinigung. Es wurden folgende Kredit-Grenzen für den weiteren Erhalt des BAFöGs festgelegt:

  • nach dem 3. FS: 60 Kp
  • nach dem 4. FS: 90 Kp
  • nach dem 5. FS: 120 Kp

Problem: Ablehnung des Antrags, nicht alle Noten verbucht

Es wurde bereits über folgendes Problem berichtet: Studierenden gehen nach dem vierten Semester mit einer Notenbescheinigung zum Studentenwerk. Es gelten also die Kredit-Grenzen für das vierte Semester. Es sind aber noch nicht alle Noten für das vierte Semester verbucht und so kommt es zur Ablehnung des Antrags.

Lösung: im vierten Semester Antrag stellen

Eine mögliche Lösung ist hier den Antrag bereits während des vierten Semesters zu stellen. Dort zählen dann die Grenzen des 3. Semesters, welche dann locker zu schaffen sind. Erst am Ende der Frist, also am Ende des vierten Semesters den Antrag zu stellen führt zu dem oben beschriebenen Problem und das gilt es zu vermeiden.

Warum jetzt mit Notenbescheinigung?

Bisher musste ein Formular ausgefüllt werden und vom Prüfungsausschuss oder Studiengangsleiter bestätigt werden, dass der Studierenden ordentlich studiert. Um diesen Aufwand zu verringern, wurde in der KLSSW beschlossen, die Notenbescheinigung dafür nehmen. Beim Studentenwerk wird diese Regel ebenfalls begrüßt. Jetzt gibt es endlich für alle Studierenden aus allen Fakultäten eine einheitliche, und damit gerechte, Regelung ab wann ein Studierender ordentlich studiert.

Sollte es dennoch noch weitere Probleme geben, wendet euch bitte an einen der aktuellen studentischen Vertreter in der KLSSW.

wissen/bafoeg.txt · Zuletzt geändert: 14.11.2011 18:04 von btu_sauerpet